Kurt Signer

Das Lebenszyklusmodell ist ein wegleitender PPP-Kerngedanke für die Weiterentwicklung des Immobilienmanagements der öffentlichen Hand.

Medienarchiv

Medienmitteilung: Ein unterirdisches Tunnelsystem für Gütertransporte quer durch die Schweiz

Eine Sammlung der Medienbelege zur Fachveranstaltung "Swiss CargoTube" vom 13.05.2009.

Weiterlesen …

Erfahrungen aus sechs Jahren PPP - Deutsche Bauindustrie definiert entscheidende Erfolgsfaktoren

Die PPP-Bilanz im öffentlichen Hochbau ist positiv: Seit 2003 wurden insgesamt 106 Projekte mit einem Investitionsvolumen von über 3 Milliarden Euro vergeben. Auch die PPP-Projektpipeline im öffentlichen Hochbau ist gut gefüllt: Knapp 150 Projekte mit einem Investitionsvolumen von über 5 Milliarden Euro befinden sich derzeit in Vorbereitung oder Ausschreibung (Stand: Dezember 2008). Trotzdem weisen die Projekte zum Teil noch Unzulänglichkeiten bei der Strukturierung und Ausgestaltung auf. Dies führt zu einer Verringerung der Effizienzgewinne auf Seiten der öffentlichen Hand und zur Erhöhung der Angebotskosten bei den privaten Bietern. Daher hat die deutsche Bauindustrie folgende Erfolgsfaktoren für PPP-Projekte identifiziert.

Weiterlesen …

Unausgeschöpftes Kooperationspotenzial in der Schweiz

Das Ausland bei Public-Private Partnership offener als die Schweiz

Im internationalen Vergleich ist in der Schweiz eine Zurückhaltung in Sachen Public-Private Partnership im öffentlichen Hochbau festzustellen. Trotz zahlreichen öffentlich-privaten Kooperationen konnte sich bisher eine umfassendere Zusammenarbeit nicht durchsetzen.

Weiterlesen …

Pöstler erhalten Lizenz zum Schnüffeln

Die Post will bei der Volkszählung 2010 eine Schlüsselrolle einnehmen. Briefträger sollen dabei helfen, Personen dem richtigen Haushalt zuzuordnen. Erste Verträge mit den Kantonen Zürich, Basel-Stadt und Luzern sind perfekt.

Weiterlesen …

Public Private Partnership schweizweit im Aufwind

Luzern, 24.10.2008 (ots) - Die Kommission Verkehr und Bau (VBK) des Luzerner Kantonsrates nimmt Anliegen verschiedener Wirtschaftsverbände in der Form eines Kommissionspostulates auf. Darin wird der Regierungsrat gebeten, insbesondere in den Bereichen Organisation des öffentlichen Verkehrs und Organisation des Verkehrs im Umfeld des Bahnhofs Luzern verschiedene Massnahmen zu prüfen.

Weiterlesen …

Zukunftsgerichtete Verkehrslösungen in der Region Luzern in Prüfung

Luzern, 24.10.2008 (ots) - Die Kommission Verkehr und Bau (VBK) des Luzerner Kantonsrates nimmt Anliegen verschiedener Wirtschaftsverbände in der Form eines Kommissionspostulates auf. Darin wird der Regierungsrat gebeten, insbesondere in den Bereichen Organisation des öffentlichen Verkehrs und Organisation des Verkehrs im Umfeld des Bahnhofs Luzern verschiedene Massnahmen zu prüfen.

Weiterlesen …