Lorenz Bösch

Die Lebenszyklus-betrachtung ist ein zentrales Thema im PPP-Modell.

PPP-Projekte in der Schweiz

Beaumont - Zentrum für ambulante Chirurgie in Lausanne

Seit Januar 2014 ist in Lausanne ein neues Zentrum für ambulante Chirurgie in Betrieb - ein PPP-Projekt zwischen dem Universitätsspital Lausanne (CHUV), dem Medizinaldienstleister MV SANTE sowie der Stiftung für die Forschung im Bereich der traumatologischen Orthopädie.

Bild: www.24heures.ch / Jean-Bernard Sieber (ARC)
Bild: www.24heures.ch / Jean-Bernard Sieber (ARC)

 

Allgemeine Angaben

Projektname:Beaumont - Centre de chirurgie ambulatoire à Lausanne
Projektbeschrieb:Der spezialisierte Medizinaldienstleister MV SANTE betreibt im Auftrag des Universitätsspitals Lausanne (CHUV) die sechs Operationssäle des im Januar 2014 eröffneten Zentrums für ambulante Chirurgie, zahlt dessen Pflegepersonal sowie Anästhesisten und übernimmt auch die administrative Leitung des Zentrums. Finanziert wurde der Bau durch die Stiftung für die Forschung im Bereich der traumatologischen Orthopädie. Die Betreiberfirma MV SANTE rechnet mit rund 7000 Eingriffen pro Jahr. Mit dieser Auslagerung einfacher Eingriffe sollen die Operationssäle des CHUV entlastet sowie die gesamten Operationskosten um rund 30 Prozent gesenkt werden. Das Beaumont-Zentrum für ambulante Chirurgie beschäftigt rund 40 Angestellte der MV SANTE, darunter zwei Chirurgen. Daneben arbeiten auch Ärzte des CHUV im neuen Chirurgiezentrum. 
Partner "Public":Universitätsspital Lausanne / Centre hospitalier universitaire vaudois (CHUV)
Partner "Private":MV SANTE
Stiftung für die Forschung im Bereich der traumatologischen Orthopädie

 

Finanzielle Kennzahlen

Investitionsvolumen:16 Millionen Franken (davon rund die Hälfte in Form einer Anleihe der Stiftung für die Forschung im Bereich der traumatologischen Orthopädie an die Pensionskasse des Kantons Waadt)

 

Zeitplan

Baustart:Juli 2012
Eröffnung:Januar 2014

Stand: Juli 2014

Zurück