Jakob Baumann

PPP-Projekte rufen nach abteilungsübergreifenden Lösungen mit dem privaten Partner und sind damit Motoren für Kulturwandel.

PPP-Projekte in der Schweiz

Tissot Arena, Biel/Bienne

Im Bieler Bözingenfeld sind unter einem Dach zwei neue Sportstadien inkl. Eisfeld und Curlinghalle entstanden. Nach dem Spatenstich im Dezember 2012 erfolgte im September 2013 die Grundsteinlegung. Im Juli 2015 wurden die "Stades de Bienne", die seit Februar 2015 den Namen "Tissot Arena" tragen, an die Stadt Biel übergeben. Das Projekt wurde als PPP realisiert, wobei es nicht in allen Aspekten dem internationalen PPP-Standard folgt.

Illustration: HRS Real Estate AG
Illustration: HRS Real Estate AG

 

Allgemeine Angaben

Projektname:Stades de Bienne
Projektbeschrieb:Eisstadion für 7'000 Zuschauer (Standard Nationalliga A), Fussballstadion mit
5'200 Plätzen (erweiterbar auf 10'000 Plätze; Standard Challenge League und UEFA 2; Naturrasen), überdachte Eisfläche, Curlinghalle (6 Rinks), Anlagen für den Breiten- und Freizeitsport (Fussballtrainingsfelder; 3 x Kunstrasen, 1 x Naturrasen), Restaurant, Fachmärkte, Unterirdisches Parksystem (750 Parkplätze)
Partner "Public":Stadt Biel
Partner "Private":Kumaro Delta AG
HRS Real Estate AG
CTS - Congrès, Tourisme et Sport SA

 

Finanzielle Kennzahlen

Investitionsvolumen:ca. 200 Millionen Franken
Anteil Sportinfrastruktur:ca. 77 Millionen Franken, verteilt wie folgt:
- ca. 45,5 Millionen Franken für Eisstadion und Curlinghalle
- ca. 22,5 Millionen Franken für Fussballstadion
- ca. 9 Millionen Franken für vier Aussensportfelder (inkl. Rückbau
der heutigen Kunsteisbahn und Curlinghalle)
Anteil Mantelnutzung:ca. 123 Millionen Franken

 

Verantwortlichkeiten

Totalunternehmung:HRS Real Estate AG
Architektur:GLS Architekten AG, Biel
Geninasca Delefortrie SA, Neuchâtel
Bauherrschaft:Stadt Biel
Kumaro Delta AG (vertreten durch HRS Real Estate AG)
Betreiber:CTS - Congrès, Tourisme et Sport S.A.
PPP-Typus:Die Stadt Biel tritt das Land im Baurecht für 99 Jahre an die Kumaro Delta AG als private Investorin ab. Die Totalunternehmerin HRS AG erstellt darauf die öffentlichen Sportanlagen und übergibt sie der Einwohnergemeinde Biel schlüsselfertig zu Stockwerkeigentum. Die Stadt bewilligt ausserdem innerhalb desselben Komplexes die Realisierung von Flächen für private Zwecke, was der Investorin eine Rendite für ihre Investition ermöglicht.
Projektleitung "Public":François Kuonen, Leiter Abteilung Stadtplanung, Biel
Projektleitung "Private":Timo Lochbrunner Odoni, HRS Real Estate AG, Bern

 

Zeitplan

Planungsbeginn:2006
1. Volksabstimmung:9. Dezember 2007 (rund 75 Prozent Ja-Stimmen)
2. Volksabstimmung:7. März 2010 (rund 73 Prozent Ja-Stimmen)
Baubewilligung:2010
Spatenstich:20. Dezember 2012
Baubeginn:25. Februar 2013
Grundsteinlegung:5. September 2013
Schlüsselübergabe:24. Juli 2015
Offizielle Eröffnung:25. September 2015
Inbetriebnahme Fachmärkte:Herbst 2015
Schlüsselübergabe Aussenfussballfelder & Nebengebäude:29. Juli 2016

Stand: August 2016

Eindrücke vom Bau der Tissot Arena

>>> Youtube-Channel

Zurück