Sven Rump

PPP ist eine liberale Denkweise, die die Zusammenarbeit von Staat und Wirtschaft sinnvoll verflechtet. Dadurch wird die Staatsquote tendenziell reduziert.

Alle Veranstaltungen

Symposium PPP im Bereich Abwasser - Risiken & Chancen

09.03.2012 (10:00 - 17:00)
ETH Zürich Höngerberg, Gebäude HCI, Hörsaal J3, Wolfgang-Pauli-Str. 10, 8093 Zürich

Die interkommunale Zusammenarbeit im Bereich der Abwasserentsorgung gewinnt in der Schweiz zunehmend an Bedeutung. Dadurch entstanden und entstehen neue Kooperationsformen, die sich mitunter auch privates Know-how und Kapital zu Nutze machen.

Diesem Umstand trägt das Institut für Bau- und Infrastrukturmanagement der ETH Zürich Rechnung und veranstaltet das Symposium „PPP im Bereich Abwasser“. Hierbei werden anhand von nationalen und internationalen Projekten Möglichkeiten der Organisation, des Betriebes und der Finanzierung von Abwasserreinigungsanlagen gezeigt und Denkanreize für die weitere Entwicklung in der Schweiz gesetzt.

Themen

10:00 – 10:30   

Alternative Organisationsformen zur Betreibung von Kläranlagen – Effizienz & Wirtschaftlichkeit

Prof. Dr.-Ing. Gerhard Girmscheid
ETH Zürich

 

10:30 – 11:10

Der gemeindeübergreifende Betrieb von Kläranlagen in der Rechtsform des Gemeindeverbandes

lic. iur. Georg Aliesch
Leiter der Gemeindeaufsicht Amt für Gemeinden Graubünden, Chur

 

11:10 – 11:50

Abwasserreinigungsanlagen in der Schweiz am Beispiel einer interkommunalen Anstalt

Emil Schönmann 
Geschäftsführer

Limeco, Dietikon

 

11:50 – 12:30

Abwasserreinigungsanlagen in der Schweiz am Beispiel einer Aktiengesellschaft

Jörg Ringwald
Mitglied der Geschäftsleitung TBF + Partner AG, Zürich

 

12:30 – 13:30

Einladung zum Mittagessen
(Studenten ausgenommen)

 

 

13:30 – 14:10

Verschiedene Modelle zur Einbeziehung von privaten Partnern bei Errichtung, Betrieb und Finanzierung von wasser- und abwassertechnischen Anlagen

Manfred Rauch
Bereichsleiter Projektentwicklung SEE WTE Wassertechnik GmbH, Maria Enzersdorf, Österreich

 

14:10 – 14:50

PPP im Bereich der Abwasserwirtschaft – Erfahrungen in Deutschland und Frankreich

Daniel Karcher
Geschäftsführer Lyonnaise des Eaux, Région Grand Est, Frankreich

 

14:50 – 15:30

Gemeindekooperationen – öffentlich-öffentliche Partnerschaften

Dr. sc. ETH Jennifer Dreyer
Mitglied der Geschäftsleitung WIFpartner AG, Zürich

 

15:30 – 16:10

PPP für Kläranlagen – Chancen eines neuen Konzeptes für die Schweiz

Lorenz Bösch
Partner, BHP-Hanser und Partner AG, Zürich
Präsident, Verein PPP Schweiz, Zürich

Wir freuen uns, alle Teilnehmer im Anschluss zu einem gemeinsamen Apéro mit Meinungsaustausch begrüssen zu dürfen.

Teilnahmegebühr

Studenten ETH Zürich (kostenlos)
Studenten anderer Hochschulen (CHF 50.-)
Teilnehmer der öffentlichen Hand (CHF 280.-)
übrige Teilnehmer (CHF 320.-)

Die Rechnung folgt nach Anmeldung.

Fragen/Auskünfte

ETH Zürich
Institut für Bau- und Infrastrukturmanagement
Wolfgang-Pauli-Str. 15, CH-8093 Zürich

Stefan Weissenböck
Tel.: +41 44 633 67 83

weissenboeck@ibi.baug.ethz.ch

Zurück