Jacky Gillmann

PPP erfordert Überlegungen übers reine Bauen hinaus, was für alle Beteiligten von Vorteil ist.

PPP-News

Innovationspark mit Modellcharakter für öffentlich-private Partnerschaft

tstamp);*/ echo substr($this->date, 0, -5); ?>

Die Schaffung eines Schweizerischen Innovationsparks schreitet weiter voran. Dessen Umsetzung hat aus Sicht eidgenössischer Parlamentarier Modellcharakter für öffentlich-private Partnerschaften.

Medienmitteilung des Vereins PPP Schweiz vom 24. April 2015

Die Idee eines Schweizerischen Innovationsparks hat eine weitere politische Hürde überwunden: Die Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK des Nationalrats hat heute dem  befristeten Rahmenkredit des Bundes von 350 Millionen Franken für Bürgschaften und dem Grundsatzentscheid zur Abgabe von Grundstücken im Baurecht zugestimmt. Im Umfeld der beiden Eidgenössischen Technischen Hochschulen Lausanne und Zürich und an zwei Netzwerkstandorten im Kanton Aargau und in der Region Nordwestschweiz sollen die Pläne konkret Gestalt annehmen.

Nationalrätin Elisabeth Schneider-Schneiter, Mitglied der vorberatenden parlamentarischen Kommission und Präsidentin der parlamentarische Gruppe für öffentlich-private Partnerschaften PPP, zeigte sich nach dem Beschluss der Kommission hoch erfreut: „Der Innovationspark Schweiz hat Modellcharakter für eine Realisierung im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft nach dem PPP-Modell“, zeigte sie sich überzeugt. „Die Realisierung durch die Standortkantone, die Privatwirtschaft und die beteiligten Hochschulen bildet die ideale Basis für eine partnerschaftliche Zusammenarbeit und ein am Lebenszyklus dieses Vorhabens orientiertes Umsetzungsmodell!“, so Schneider-Schneiter. Öffentliche und private Partner bringen bei dieser Realisierungsform ihr Wissen und ihre Erfahrung für die gemeinsame Erfüllung einer öffentlichen Aufgabe ein, die diePlanung, die Finanzierung, den Bau und den Betrieb einer Anlage über eine längere Zeitspanne umfasst. Über den PPP-Projektvertrag kann die öffentliche Hand die Aufgabenerfüllung durch den Privaten zweckmässig steuern bzw. überwachen.

Weitere Informationen:

Nationalrätin Elisabeth Schneider-Schneiter, Präsidentin Parlamentarische Gruppe PPP
Tel. 079 702 86 64

Lorenz Bösch, Präsident Verein PPP Schweiz 
Tel. 079 426 54 19

Zurück | Einen Kommentar schreiben

Kommentare

Was ist die Summe aus 8 und 1?*