Kurt Signer

Das Lebenszyklusmodell ist ein wegleitender PPP-Kerngedanke für die Weiterentwicklung des Immobilienmanagements der öffentlichen Hand.

PPP-News

PPP-Projekte im Betrieb kostengünstig

tstamp);*/ echo substr($this->date, 0, -5); ?>

Die Gemeinde Eppelheim (D) entschied sich im Februar 2008, in einem ÖPP-Projekt vier Schulgebäude und eine Sporthalle zu sanieren und eine weitere Sporthalle neu zu bauen. In nur drei Jahren wurden alle Baumaßnahmen fristgerecht abgeschlossen und die geplanten Kosten nicht überschritten. Die Realisierung als ÖPP-Modell hat dazu geführt, dass die Schulen und Sporthallen nach fünf Jahren im Betrieb immer noch 16 Prozent günstiger betrieben werden als bei einer Eigenrealisierung und zudem ein neues naturwissenschaftliches Labor errichtet und die Sanitäranlagen modernisiert werden können.

Mehr Informationen zum ÖPP-Projekt in Eppelheim:
Broschüre "Eppelheim macht Schule" (PDF)

Positive Bilanz nach drei Betriebsjahren auch in der Schweiz

Analog zum Schulbauprojekt in Deutschland kann auch das Schweizer PPP-Pilotprojekt Neumatt ein positives erstes Fazit ziehen: Nach den ersten drei Betriebsjahren des Verwaltungskomplexes Neumatt in Burgdorf sind alle Beteiligten hoch zufrieden, allen voran die Nutzer. Hier hat der Kanton Bern neue Wege beschritten, ist Neumatt doch das erste PPP-Pilotprojekt nach internationalem Standard in der Schweiz. Alle Beteiligten empfehlen die Prüfung des PPP-Modells bei geeigneten Projekten.

Mehr Informationen zum PPP-Pilotprojekt in Burgdorf:
Medienmitteilung zu den ersten drei Betriebsjahren
Projektsteckbrief
Projektfilm

Zurück | Einen Kommentar schreiben

Kommentare

Bitte addieren Sie 5 und 7.*