Prof. Dr. A. Lienhard

Die kooperative Aufgabenerfüllung lässt sich auch verfassungs- rechtlich legitimieren.

PPP-Projekte in der Schweiz

Neumatt - Kantonales Verwaltungszentrum Burgdorf

Auf dem Zeughausareal in Burgdorf ist seit Frühling 2012 ein Verwaltungszentrum, ein Werkhof sowie ein Regionalgefängnis mit 110 Haftplätzen in Betrieb.

Foto: Alexander Gempeler, Bern
Foto: Alexander Gempeler, Bern

 

Allgemeine Angaben

Projektname:Kantonales Verwaltungszentrum Neumatt
Projektbeschrieb:Das erste PPP-Projekt der Schweiz „Neumatt - Kantonales Verwaltungszentrum Burgdorf“ wurde durch ein Konsortium aus Gesellschaften der Marti Bauunternehmungen und der Royal BAM realisiert. Die Neugestaltung des Zeughausareals beinhaltete den Rückbau der bestehenden Bebauung sowie die Planung, Finanzierung, den Bau und den Betrieb der neuen Anlage. Auf dem Areal entstanden das neue Regionalgefängnis mit 110 Plätzen, vier Verwaltungsgebäude sowie das Strasseninspektorat/Tiefbauamt inkl. Werkhof. Der Kanton Bern amortisiert das Projektvolumen gestaffelt ab dem Zeitpunkt
des Bezugs. Die Hälg Facility Management AG übernimmt während 25 Jahren
den Betrieb dieser Anlage.
Projektdaten:- 5 kantonale Direktionen
- 19 verschiedene Nutzereinheiten
- 450 Arbeitsplätze
- 26 800 m2 Grundstückfläche
- 35 400 m2 Geschossfläche
Partner "Public":Kanton Bern, vertreten durch das Amt für Grundstücke und Gebäude
Partner "Private":Zeughaus PPP AG, bestehend aus
- Marti Holding AG
- BAM Deutschland AG
Hälg Facility Management AG

 

Finanzielle Kennzahlen

Investitionsvolumen:150 Millionen Franken
Jährliches Nutzungsentgelt:16.7 Millionen Franken
Vertragsdauer:25 Jahre (2012-2037)

 

Verantwortlichkeiten

Generalunternehmungen:Marti Holding AG
BAM Deutschland AG
Leistung der privaten Partner:- Planung, Bau und Finanzierung der Gebäude und Anlagen
- Unterhalt und Betrieb der Gebäude und Anlagen: Bauliche und technische Erhaltungsmassnahmen und -tätigkeiten; Ersatzinvestitionen; technische Betreuung, Ver- und Entsorgung mit Wärme, Strom, Wasser;
Schlüsselverwaltung, Signaletik, Instandhaltung und Pflege der Ausstattung und Möblierung
- Reinigung der Gebäude und Anlagen; Reinigung, Pflege und Erhaltung der Aussenanlagen und Grünflächen, Abfallentsorgung
- Organisatorische Dienstleistungen: Zentraler Empfang, Bewachung, Management von Sitzungszimmern, Parkplatzmanagement, Postdienst, Begrünung/Dekoration, Beschaffung von Verbrauchsmitteln
- Verpflegungsleistungen: Betrieb eines Personalrestaurants
Kreditbewilligung:Die Zuständigkeit für die Bewilligung des Realisierungskredites (jährliches Nutzungsentgelt) lag beim Grossen Rat des Kantons Bern und unterstand dem fakultativen Referendum.
Beschaffungsverfahren:Öffentlich ausgeschriebener Gesamtleistungswettbewerb (3-stufig) mit vorgeschalteter Präqualifikation für die Leistungen Planung, Bau, Finanzierung und Betrieb.
PPP-Typus:Beschaffungs-PPP, Betreibermodell
(PPP-Modellevaluation: Eignungstest, Machbarkeitsstudie und Wirtschaftlichkeitsuntersuchung)
Eigentum:Der Kanton Bern bleibt von Beginn an über die gesamte Vertragslaufzeit Eigentümer der Grundstücke und Gebäude. Dingliche Rechte wurden nicht gewährt. Nach 25 Jahren Vertragsdauer gehen alle Neumatt-Liegenschaften in betriebsbereitem, genau definierten Zustand ohne weitere Abgeltung an den Kanton Bern über.
Gesamtprojektleitung:Thomas Wilhelm, Amt für Grundstücke und Gebäude des Kantons Bern

 

Zeitplan

Februar 2006:Regierungsratsbeschluss für die Wiederaufnahme des Geschäftes zur Überbauung des Zeughausareals in Burgdorf; Auftrag der Regierung zur Erstellung eines Wirtschaftlichkeitsvergleiches für die Beschaffungsvarianten
PPP und konventionelle Realisierung
Mai-September 2006:Offenes Auswahlverfahren Expertenteam
Bis Juni 2007:Eignungstests, Machbarkeitsstudie und Wirtschaftlichkeitsuntersuchung
Juni 2007:Regierungsratsbeschluss zur Wirtschaftlichkeitsuntersuchung; Auftrag der Regierung zur Vorbereitung eines PPP-Vergabeverfahrens
Bis März 2008:Vorbereitung des Vergabeverfahrens, Erstellung der funktionalen Leistungsbeschreibung und der Vertragsentwürfe
September 2007 - März 2008:Präqualifikation für die Bietergemeinschaften
April 2008:Grossratsbeschluss zur Durchführung des PPP-Vergabeverfahren
April 2008 - September 2009:3-stufiger Gesamtleistungswetbewerb
März 2009:Grossratsbeschluss zur Bewilligung der Ausgaben für die Realisierung des Projekts (Nutzungsentgelt)
September 2009:Zuschlagsverfügung an den Wettbewerbsgewinner
November 2009:Vertragsunterzeichnung zwischen dem Auftraggeber und der Zeughaus PPP AG
Dezember 2009:Eingabe Baubewilligung
27. Mai 2010:Grundsteinlegung
30. März 2012:Inbetriebnahme
26. April 2012:Einweihung und Schlüsselübergabe
2012-2037:Betriebsphase

Stand: Oktober 2013

Fachliteratur des Vereins

Public Private Partnership (PPP) - Praxisleitfaden Hochbau
PPP-Pilotprojekt Verwaltungszentrum Neumatt Burgdorf - Erkenntnisse aus 3 Jahren Betriebserfahrung

 

Projektvideo

Please install the Flash Plugin

> Eine längere Dokumentation zum PPP-Projekt Neumatt ist auf DVD erhältlich. Hier gibt's weitere Infos. 

Radiobeitrag Regionaljournal, 02.04.2012

Please install the Flash Plugin

Zurück