Jacky Gillmann

PPP erfordert Überlegungen übers reine Bauen hinaus, was für alle Beteiligten von Vorteil ist.

Alle Veranstaltungen

Danziger Gespräche 2012

10.10.2012 - 11.10.2012
Boltenhagen, Deutschland

Die Gewährleistung der Inneren Sicherheit ist staatliche Aufgabe, somit liegt auch das Gewaltmonopol grundgesetzlich verankert beim Staat. Dennoch hat die Partnerschaft zwischen Sicherheitsbehörden und privaten Unternehmen in der Vergangenheit als Public Private Partnership (PPP) eine zunehmende Bedeutung innerhalb der Sicherheitsarchitektur Deutschlands erlangt. Dabei wird die Ausgestaltung sowie künftige Ausrichtung von PPP jedoch stets auch kritisch betrachtet – insbesondere in Fragen der Übertragung hoheitsrechtlicher Befugnisse an private Sicherheitsdienstleister. Vor diesem Hintergrund haben die Veranstalter, das Pommersche Wojewodschaftsamt und das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern, für die am 10. und 11. Oktober in diesem Jahr in Boltenhagen stattfindende Konferenz das Thema "Public Private Partnerships zur Gewährleistung der Inneren Sicherheit" gewählt. Mit der diesjährigen Konferenz möchten die Partner einen Beitrag im Prozess der Meinungsbildung und Richtungsbestimmung zum Thema leisten.

Die Konferenz findet im "Iberotel Boltenhagen" statt und wird am 10. Oktober 2012 um 09:00 Uhr durch den Direktor für Sicherheit und Krisenmanagement des Pommerschen Wojewodschaftsamtes, Herrn Dr. Ryszard SULĘTA, und den Direktor des Landeskriminalamtes Mecklenburg-Vorpommern, Herrn Ingolf Mager, eröffnet. Es folgen Grußworte des Ministers für Inneres und Sport unseres Landes, Herrn Lorenz CAFFIER, des Pommerschen Wojewoden, Herrn Ryszard STACHURSKI, des Vizemarschalls von Pommern, Herrn Ryszard ŚWILSKI, sowie der Landrätin des Landkreises Nordwestmecklenburg, Frau Birgit HESSE. Erwartet werden ca. 120 Konferenzteilnehmer aus 7 europäischen Ländern sowie den USA. Zielgruppe der Veranstaltung sind Führungskräfte aus Polizei, Justiz, Politik und Wirtschaft.

Das Detailprogramm finden Sie hier.


Zurück